22. Juni bis 11. August 2024: FUNDUS Atelier Grafik+ART BASEL – DÄGE & elisA

Hier finden Sie einen Überblick über die ausgestellten Werke und deren Preise.

Über die Künstler*innen

10. Mai bis 9. Juni: Billboard and more – Lorenz Müller & Peter Erni

Impressionen & Werke

Mehr über den Künstler - Lorenz Müller

geboren 1959 in Thun und aufgewachsen in der Agglo von Basel. Seit 1981 mit Primarlehrerdiplom.
Besuch einzelner Kurse an der Kunstgewerbeschule Basel. 1982/83 Schule für Bewegungstheater Ilg in Zürich anschliessend Strassentheater im Duo «Tic & Tac». Seit Jugendjahren Arbeiten an Bildern, Zeichnungen und Objekten. Mehrere Bewerbungen für verschiedene Ausstellungen. Seit 1991 verheiratet, drei Kinder und Unterricht an den Basler Schulen.  2005/06 Ausbildung in Sprechtechnik, anschliessend Auftritte, allerdings sprachlos, mit «kleines Klangprogramm», einem Einmannstück mit Klängen und Geräuschen.

Es entstehen vermehrt Arbeiten in Arni im Emmental. Inspiration kommt von den Materialien und Gegenständen aus dem bäuerlichen Umfeld. Seit 2019 regelmässig Werkstattführungen auf Anmeldung.

Die ausgestellten Bilder sind Arbeiten mit Wellkarton. Die verschiedenen Schichten werden teilweise aufgelöst und geben die Möglichkeit zur Darstellung meist geometrischer Formen und verhaltener Farben. Als Thema werden «billboards» gezeigt (die Reklametafeln entlang amerikanischer Autostrassen). Die oft schrägstehenden Flächen ohne konkrete Aussage, die in leeren, ebenen Gegenden stehen, ergeben ruhige melancholische Landschaftsbilder. einst: laut schreiend, Aufmerksamkeit heischend und schrill jetzt: verstummt, verfallen, verlassen und grau.

Ein weiteres Projekt sind die «Auswahlen». Mit dem Handy werden an Ausstellungen Ausschnitte aus Bildern ausgewählt, fotografiert und bilden im Atelier die Grund- oder Vorlage zu kleinen, farbigen Bildern in Ölkreide.

Die gezeigten Objekte stammen aus vergangenen Jahren und sind ausnahmslos aus Materialien aus dem Umfeld des Künstlers, gewissermassen vom Lebensweg aufgehoben, gestaltet.

8. HORNIG bis 10. März 2024: FASNACHT’s Sammelsurium

8. HORNIG bis 10. März 2024
FASNACHT’s Sammelsurium 2024

Helge, Lithos, Objekte, Figuren, Ladärne

Morena Veggian, – Rice Wunderli, elisA Hagen-Merian, Hans «DÄTT» Marti und DÄGE URS

Die Ausstellung dauert bis zum 3. Bummelsunndig – 10. März 2024

Öffnungszeiten sind wechselnd.

In der Regel von Donnerstag bis Sonntag ab 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr oder auf Anfrage.

Mai 2022: Rudolf Blaser – Oelbilder und Aquarelle

30. April • 15.00 Uhr - Vernissage • bis 28. Mai 2022

Rudolf Blaser, geboren 30. April, 1924 in Herisau, entwickelte sich in den zwei Jahrzehnten, die er in den Niederlanden verbrachte, vom talentierten Schüler des bekannten holländischen Malers Rinus van der Neut zum eigenständigen Kunstmaler. Den grössten Teil seines künstlerischen Schaffens bilden seine fantasievollen, mit musikalischer Virtuosität und Sensibilität gemalten Ölbilder, über 500 an der Zahl. Mit den speziell für das Buch seines Sohnes Klaus Blaser «Die alte Katze und der Himmel» ausgeführten Illustrationen, betritt Rudolf Blaser kein Neuland, denn das Fliegende, das Aufsteigende und das Himmlische sind in seinen Gemälden ein wiederkehrendes Thema.

März / April 2022: «e rundi Sach – FASNACHT griesst FASNACHT

Samstag, 2. April 2022 Finissage in der Galeria Spada Basiela
St. Johanns-Vorstadt 106 – direkt beim St. Johanns-Tor (11-er Tram)

«e rundi Sach – FASNACHT griesst FASNACHT»

Bilder, Zeichnungen von den Fasnachtskünstler und Laternenmaler
DÄGE URS • Hans «DÄTT» Marti • elisA • Claude Pfeiffer •
Rose-Marie Joray-Muchenberger • Morana Veggian
17 Uhr liest Edith Schweizer-Völker aus ihrem Buch «Fasnacht im Dreiland»
musikalische Begleitung • Apèro • Obolus — Bilderverkauf

Wir freuen uns auf Deinen Besuch
Galeria Spada Basilea
Verein spadART KUNST&KULTURIL-Verlag